Mitmachen

Du möchtest mit deiner Sektion/Ortsorganisation bei vorsitzwahl2016.at mitmachen? Hier sind alle Infos dazu:

Im Vorfeld

  1. Überzeuge deine Organisation: Wenn du planst eine Vorsitzwahl in deiner Sektion, Ortsorganisation oder Vorfeldorganisation durchzuführen, dann informiere dich auf unserer Kampagne-Homepage oder kontaktiere unser Team direkt unter sektion-8@reflex.at. Wir stehen dir gerne unterstützend zur Seite. Diskutiere deinen Vorschlag beim nächsten Treffen deiner Organisation bzw. überzeuge die gewählten FunktionärInnen.
  2. Informiere uns: Wenn ihr euch dazu entschließt, eine Vorsitzwahl durchzuführen, dann bitten wir euch, uns darüber zu informieren. Wir stellen euch alle notwendigen Unterlagen zur Verfügung und unterstützen euch bei jedem Schritt.
  3. Lege einen Termin fest: Wichtig ist, dass sich möglichst viele eurer Mitglieder an der Vorsitzwahl beteiligen. Deshalb ist es wichtig, den Termin der Wahl rechtzeitig anzukündigen: bei einem eurer Treffen, über eure E-Mail-Liste oder eure Facebook-Gruppe. Auch persönlich sollten interessierte Mitglieder informiert werden. Wir schlagen vor, die Wahl direkt auf einem eurer Treffen oder bei einer eurer Veranstaltungen durchzuführen. Eine eigene Konferenz ist dafür nicht notwendig.

Die Wahl

  1. Ziele kommunizieren: Wichtig ist, dass ihr die teilnehmenden Mitglieder gleich zu Beginn über die Ziele dieser Testwahl informiert. Alle Infos dafür findet ihr in den FAQs auf unserer Website. Wir stellen euch dafür Stimmzettel, Wahlplakate und Kampagnenflyer zur Verfügung, wie sie in einer echten Vorsitzwahl eingesetzt werden. Neben den von uns vorgeschlagenen KandidatInnen gibt es auch die Möglichkeit eine andere Person auf den Wahlzettel zu schreiben. Diese muss aber SPÖ-Mitglied sein und sollte eine bekannte Politkerin oder ein bekannter Politiker sein.
  2. Diskutiert über die KandidatInnen: Genauso wichtig wie der eigentliche Wahlvorgang ist die Diskussion über die KandidatInnen. Welche Person ist am besten für den SPÖ-Bundesvorsitz geeignet? Welche Eigenschaften sind dafür besonders wichtig? Interessanter wird die Diskussion, wenn einzelne Teilnehmende öffentlich sagen, welche Person sie unterstützen.
  3. Wahl: Nach Ende der Diskussion findet dann der eigentliche Wahlgang statt – am besten in einer geheimen Abstimmung. Jedes Mitglied erhält einen der vorgedruckten Stimmzettel und wirft ihn in die Wahlurne. Im Anschluss daran findet die Auszählung der Stimmen statt. Das Ergebnis wird bekanntgegeben.
  4. Feedback: Vielleicht besteht nach Abschluss der Wahl noch Diskussionsbedarf über das Ergebnis. Gut wäre auch, wenn ihr Feedback zum Wahlgang bei den TeilnehmerInnen einholt.

Die Nachbereitung

  1. Ergebnis: Bitte tragt das genaue Ergebnis in das vorgedruckte Ergebnisprotokoll ein. Auch die Ergebnisse der handschriftlich ergänzten „AlternativkandidatInnen“ sollten angeben werden. Fotografiert das Ergebnis ab und schickt es uns per Mail an sektion-8@reflex.at. Wir veröffentlichen das Ergebnis hier auf der Kampagnen-Website.
  2. Dokumentation: Wir würden uns freuen, wenn ihr den Wahlgang für unsere Kampagne-Website dokumentiert. Macht Fotos oder schreibt einen kurzen Bericht und schickt uns diese mit dem Wahlergebnis. Leitet uns bitte auch das Feedback der TeilnehmerInnen weiter.

Es gibt auch Druckvorlagen für jene Unterlagen, die bei der Durchführung der Wahl hilfreich sein können.